Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Häufig gestellte Fragen (faq)

Was wird von dir allgemein erwartet?

Du übst deine Arbeit im Team aus und hast unmittelbaren Kontakt zum Patienten. Für deine Tätigkeit in der Behandlungsassistenz und Patientenbetreuung einerseits sowie der Praxisorganisation und -verwaltung andererseits brauchst du neben medizinischen und wirtschaftlichen Fachkenntnissen bestimmte menschliche Qualitäten, die dich befähigen, einfühlsam mit den Patienten umzugehen.

Kontaktfreude und ein gutes Artikulationsvermögen, sowie die Fähigkeit zu gewissenhaftem und verantwortungsbewusstem Arbeiten zum Schutze der Patienten und der eigenen Person ist ebenso eine wesentliche Voraussetzung für diesen Ausbildungsberuf.

Du solltest Bereitschaft zur Integration in das Praxisteam zeigen.

Welche schulische Vorbildung ist erforderlich?

Du solltest über einen Mittelschulabschluss mit Quali verfügen, besser wäre noch der Mittlere Bildungsabschluss der Mittelschule (M-Zug) oder Realschulabschluss mit Mittlerer Reife.

Was kannst du in der Ausbildung verdienen?

1. Lehrjahr: ca. 760 Euro brutto
2. Lehrjahr: ca. 800 Euro brutto
3. Lehrjahr: ca. 850 Euro brutto

Wie läuft die Ausbildung ab?

Ausgebildet wird im „dualen System", das heißt, die Ausbildung erfolgt nicht nur in deiner künftigen Arztpraxis, sondern auch an unserer Schule.

Die reguläre Ausbildung beträgt drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann sie auf Antrag verkürzt werden. Dies gilt vor allem für höherwertige Eingangsqualifikationen, wie z. B. Abitur oder für eine Umschulung mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung.

Im ersten Ausbildungsjahr besuchst du unsere Schule an zwei Tagen in der Woche. Hiervon hast du an einem Schultag bis circa 16 Uhr Unterricht. Der zweite Schultag der Woche findet nur 14-tägig statt und endet gegen 15 Uhr.

Im zweiten und im dritten Ausbildungsjahr hast du nur noch einen Tag in der Woche Berufsschulunterricht, jeweils bis zirka 16 Uhr.

Welche Arbeiten erwarten dich in der Praxis?

An der Rezeption empfängst du den Patienten und bist daher mitverantwortlich für den so genannten „Ersten Eindruck”. An diesem Arbeitsplatz führst du unterschiedliche Aufgaben durch:

  • Terminvergabe
  • Telefongespräche
  • Patientenaufnahme
  • Materialeinkauf und Lagerverwaltung
  • Ausarbeiten von Arztbriefen / Schriftverkehr
  • Rechnungsstellung
  • EDV–Verwaltung

Im Sprechzimmer begleitest du den Patienten durch die ärztliche Behandlung und leistest Assistenz bei den unterschiedlichen Therapiemaßnahmen:

  • Ambulante Operationen
  • Verbände
  • Gipsen
  • Vor- und Nachbereitung des Behandlungsraumes

In den Untersuchungszimmern führst du, unter Anleitung des Arztes, technische Untersuchungen am Patienten durch:

  • EKG
  • Blutdruckmessung
  • Messung des Sehvermögens
  • Messung des Lungenvolumens, etc.

Im Sterilisationsraum desinfizierst, säuberst und sterilisierst du die benutzten ärztlichen Instrumente und stellst sie nach den jeweiligen Behandlungsabläufen neu zusammen.

Du fertigst Röntgenbilder an, erlernst verschiedene Aufnahmetechniken und erwirbst Grundkenntnisse des Strahlenschutzes. Du bist auch für die Entwicklung der Röntgen-aufnahmen zuständig.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es?

Im Rahmen einer ca. 420-stündigen Fortbildungsreihe kannst du dich auf die Prüfung zur "Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung" vorbereiten. Fortbildungsbereiche sind z. B. Ambulantes Operieren, Röntgen, Onkologie, Pneumologie, Labor, Betriebsmedizin, Gastroent. Endoskopie, Verwaltung, Dialyse, Ernährungsmedizin, etc.

Auch eine Fortbildung zur "Hygienebeauftragten" der Praxis ist möglich.

Nähere Informationen erhältst du bei der Bayerischen Landesärztekammer unter www.blaek.de im Bereich MFA - Fortbildung

Wer sind deine Ansprechpartner...

...an der Berufsschule?

Herr Norbert Golda, StD, Leiter des Fachbereichs Gesundheitsberufe, 08342 8972-0

...bei der Bayerischen Landesärztekammer in München?

Frau Cornelia Dürr, 089 4147-285
Bayerische Landesärztekammer München
Mühlbaurstraße 16
81677 München

Weitere Informationen zur Ausbildung und Fortbildung findest du bei der Bayerischen Landesärztekammer unter www.blaek.de