Werte.BS

„Werte.BS - Werte und Demokratie an der Berufsschule erfahren und erleben“

„Werte.BS - Werte und Demokratie an der Berufsschule erfahren und erleben“

Das ist das Motto des Schulversuches, der Stiftung „Bildungspakt Bayern“ in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, an dem die Berufsschule Ostallgäu teilnimmt

Betrachtet man rückblickend die politische Debatte der letzten Jahre, so lässt sich feststellen, dass Populismus und ein innereuropäischer Nationalismus zusehends Zulauf bekommt. Grundwerte, Verfassungswerte und soziale Werte, scheinen dabei nicht mehr so fest im Bewusstsein jedes Einzelnen verankert zu sein. Vor diesem Hintergrund wurde mit Beginn des Schuljahres 2019/20 bayernweit, an einzelnen ausgewählten Schulen, der Schulversuche Werte.BS gestartet. Ziel dieses Schulversuches ist es, die Einführung des neuen Fachlehrplans Sozialkunde zu unterstützen. Neben der Fachbezeichnung „Sozialkunde“ - die in „Politik und Gesellschaft“ umbenannt wird - ändern sich im Besonderen die pädagogischen und gesellschaftspolitischen Schwerpunkte des Lehrplans.

Basierend auf einem Wertetableau, bestehend aus dem Grundwert der individuellen Freiheit, sollen auch Verfassungswerte und soziale Werte in den Mittelpunkt gerückt werden.

Der Auftrag zur Überarbeitung des Fachlehrplans im Hinblick auf die Wertebildung und Demokratieerziehung, soll Werte erlebbar machen und Schüler*innen durch Handlungsorientierung, schüleraktive Methodik, und einen „demokratischen Unterricht“ mit einbeziehen.

Wertebildung und Demokratieerziehung geht somit über den Fachunterricht hinaus.

Wir als Modellschule, stellen unsere erprobten Unterrichtsbeiträge und Projekte zur Verfügung und geben Einblicke in bewährte Maßnahmen zur Wertebildung und Demokratisierung in unserem Schulalltag.

Das sind u.a. unsere „Wertewoche“ vor Weihnachten mit einem Wertewanderweg oder Projekte zum Kennlernen anderer Kulturen. Im Laufe eines Schuljahres werden Referenten eingeladen, um Themen wie beispielsweise „fair Trade“ oder „ Cybermobbing “ zu vertiefen.

Um den Erfahrungshorizont der Schüler*innen zu erweitern, ermöglicht die Schule beispielsweise die Teilnahme an Gerichtsverhandlungen, Museumsbesuche in Dachau, Kinobesuche mit Themenschwerpunkten oder einen Besuch im Landtag in München.

Dieser Schulversuch ist auf drei Jahre befristet. Das erste, spannende Jahr liegt bereits hinter uns und wir freuen uns auf den weiteren Austausch mit den anderen Versuchsschulen.

H.Herbein

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben