Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Erfahrungsbericht einer Absolventin

Von der Hauswirtschaftsschule aufs Kreuzfahrtschiff

Von der Hauswirtschaftsschule aufs Kreuzfahrtschiff

Ich, Sabine Hitzelberger, 23 Jahre alt, habe 2004 die Ausbildung zur staatlich geprüften Hauswirtschafterin an der BFS Hauswirtschaft in Marktoberdorf erfolgreich abgeschlossen.

Danach machte ich eine zweijährige Ausbildung zur Hotelfachfrau. Eine Hotelbesucherin beobachtete mich beim Arbeiten und sprach mich nach ihrem Kuraufenthalt an. Sie fragte mich, was ich denn nach meiner Ausbildung machen möchte und empfahl mir, mich auf einem Kreuzfahrtschiff zu bewerben, da ich sehr geeignet dafür sei. Zuerst glaubte ich nicht daran, aber ich versuchte es trotzdem.

Und tatsächlich, am 12. August 2006 wurde es wahr! Ich durfte auf der MS Deutschland als Kabinenstewardess anfangen.

Es war richtig schwer, direkt von der Schule ins harte Berufsleben einzusteigen, außerdem hatte ich anfangs ganz schön Heimweh, da ich auf dem Schiff niemanden kannte. Die Arbeit war auch richtig anstrengend, da ich 7 Tage die Woche jeden Tag mindestens 10 Stunden arbeiten musste. Man gewöhnt sich jedoch daran, da die gesamte Besatzung arbeitet. Meine Englischkenntnisse waren zu Beginn auch nicht sehr berauschend, was man aber mit der Zeit auf dem Schiff lernt, da Englisch die Grundsprache bei so vielen Nationalitäten der Crewmitglieder darstellt.

Langsam gefiel es mir immer besser und meine Arbeit schien meiner Chefin zu gefallen, deswegen wurde ich bald befördert und wurde zum Butler ernannt. Dort war ich nur für die teuersten Suiten zuständig (die Reichen) und musste ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Seit ca. einem Jahr bin ich nun in der Bar als Barstewardess beschäftigt. Das macht mir wirklich viel Spaß, so viele verschiedene Nationalitäten zu treffen und auch ab und zu mal berühmte Persönlichkeiten, wie Thomas Gottschalk, Harald Schmidt, Roberto Blanco oder Jörg Pilawa zu bedienen.

Ungefähr alle sechs Monate komme ich für 2 Monate nach Hause. Es ist schön, wieder nach Hause zu kommen, aber ich habe immer noch das Gefühl, zurück zu wollen. Nächsten Monat geht es wieder los, aufs weite Meer hinaus.