Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Vortrag durch den afghanischen Autor Hassan Ali Djan

In der Aula der Biessenhofener Mittelschule herrscht trotz der Anwesenheit von sechs Klassen absolute Ruhe, als der Afghane Hassan Ali Djan die Bühne betritt und beginnt, über sich und seinen Neuanfang in Deutschland zu sprechen.

Der Autor besuchte in seinem Heimatland keine Schule und konnte sich als Kind nicht vorstellen, jemals ein Buch zu veröffentlichen. Er arbeitete unter anderem als Hirte und sorgte nach dem Tod seines Vaters damit für das Einkommen seiner Familie. Mit 16 floh er über die Türkei und Griechenland nach Deutschland – im Fach für Ersatzreifen in einem LKW. Bis heute lebt er in München. Durch seinen Einsatz und Fleiß lernte er schnell und konnte so seine mittlere Reife ablegen und eine Ausbildung beenden. Mittlerweile besitzt er sogar die deutsche Staatsbürgerschaft.

Er verfasste das Buch „Afghanistan. München. Ich: Meine Flucht in ein besseres Leben“. Darin schildert er seine Geschichte, welche er auch unseren BIK-Schülern näherbrachte. Er verdeutlichte, dass man in Deutschland nur mit großem Einsatz tatsächlich Fuß fassen kann und die deutsche Sprache dabei das wichtigste ist. Dann würden jedem in Deutschland allerdings viele Türen offenstehen. Die Schüler hatten viele Fragen an ihn – sowohl zu seinem Privatleben als auch seinem beruflichen Werdegang. Mit tosendem Applaus verabschiedeten sie ihn.