Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Studienfahrt nach Frankfurt am Main (Juli 2012)

Wir, die Azubis des 1. Lehrjahres, durften vom 09. bis zum 11. Juli 2012 mit unserer Berufsschulklasse nach Frankfurt

am Main fahren.

Dort haben wir mit unseren beiden Lehrern, Frau Eggebrecht und Herrn Traut, einige Finanzinstitutionen besichtigt.

Los ging es am Montagmittag mit dem Bus, nachdem die meisten von uns vormittags noch am Schalter standen. Nach ca. 5 Stunden erreichten wir um 19:00 Uhr Frankfurt. Die Jugendherberge lag direkt am Main und man konnte von dort aus sogar die beeindruckende Skyline sehen. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, gingen wir in kleinen Gruppen in verschiedene Restaurants und Bars, um dort den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Der 1. Programmpunkt am Dienstagvormittag war der Besuch der BaFin. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

ist eine Bundesbehörde und beschäftigt sich mit der Überwachung aller Bereiche des Finanzwesens in Deutschland. Wir bekamen mehrere Vorträge von Pressesprecherinnen und dem Vizepräsidenten über die Tätigkeiten der BaFin sowie über den Insiderhandel im Wertpapiergeschäft und die damit zusammenhängende Verfolgung von Straftätern.

Fünf Minuten Fußmarsch von der BaFin entfernt ist die Finanzagentur, wo wir netterweise in der Kantine essen durften. Nach einem ausgiebigen Mittagessen bekamen wir einige Vorträge über Bundeswertpapiere, Staatsverschuldungen und die Kreditaufnahme des Bundes.

Bundeswertpapiere werden übrigens ab 2013 für Privatanleger nicht mehr emittiert, da es für den Bund nicht mehr rentabel ist.

Am späteren Nachmittag sind wir dann mit der ganzen Gruppe auf den Maintower gefahren, um dort einen sagenhaften Ausblick über ganz Frankfurt zu bekommen.

Am Mittwochvormittag besuchten wir noch die Frankfurter Wertpapierbörse – die größte und bekannteste Börse in Deutschland. Dort erhielten wir in ca. 40 Minuten noch einmal einen Überblick über verschiedene gehandelte Wertpapierarten, sowie Aktienindizes und wichtige Daten der Börse.

Danach durften wir in ein Besucherfoyer gehen, von dem aus man auf das berühmte „Parkett“ schauen konnte. Dabei konnte man verschiedene Fernsehteams bei der Nachrichtenerstattung sehen und gleichzeitig die Börsenmakler bei ihrer Arbeit beobachten.

Im Foyer ist für jeden DAX-, MDAX-, SDAX- und TecDAX-Wert eine Fliese gelegt, die an das elektronische Handelssystem (Xetra) angeschlossen ist und somit bei fallendem bzw. steigendem Kurs rot bzw. grün aufleuchtet.

Um ca. 12:00 Uhr brachen wir wieder mit dem Bus Richtung Allgäu auf, wo wir um 18:30 Uhr in Kaufbeuren ankamen.

Das ganze Lehrjahr möchte sich ganz herzlich bei unserer Vorstandschaft, der Personalstelle sowie bei Herrn Traut und Frau Eggebrecht für diese tolle und interessante Studienfahrt bedanken.

1. Lehrjahr Sparkasse Kaufbeuren, Juli 2012