Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Externe Evaluation - wie geht es weiter?

Nach dem Besuch der externen Evaluatoren und dem daraus folgenden Abschlussbericht (wir berichteten), stand nun der Besuch der Regierung von Schwaben zu Ziel- und Handlungsvereinbarungen mit unserer Schule an. Als Vertreter der Regierung kamen Frau Klarmann und Herr Eberle. Zusammen mit Vertretern aus dem Schulleitungsteam, aus der Steuergruppe und dem Personalrat wurden die Zielbeschreibungen und die dazugehörigen Prozessplanungen formuliert.

Für den Zielfindungsprozess und die Vereinbarungen von konkreten Maßnahmen standen die Ergebnisse der externen Evaluation, sowohl der Evaluationsbericht wie auch die Ergebnisse der Schüler-, Lehrer- und Betriebebefragung, zur Verfügung. Als Ansatzpunkte galten vor allem die Kriterien: „Strukturiertheit der Darstellung“, „Klarheit der Darstellung“ und „Förderung der Lernmotivation“.

Der Zielfindungsprozess an der Schule erfolgte nach dem Grundprinzip der an der Schule üblichen strukturierten Schulentwicklung. Hierbei wurden im Rahmen eines pädagogischen Tages von den einzelnen Abteilungen konkrete Maßnahmen erarbeitet, die den Empfehlungen des Evaluationsberichtes entsprachen. Diese Maßnahmen dienten als Basis für die eigentliche Zielformulierung. Die Zielformulierungen wurden in einer Konferenz mit dem gesamten Kollegium abgestimmt und akzeptiert. Als Schwerpunkte wurden die didaktische Jahresplanung, das Individualfeedback sowie das Schulethos in Verbindung mit Werteerziehung gesehen.

Nun gilt es, die vereinbarten Ziele bis zur nächsten externen Evaluation im Schuljahr 2014/15 umzusetzen. Natürlich ist hierbei nicht nur der zeitliche Rahmen einzuhalten, vielmehr steht hierbei immer der direkte Nutzen für die Schülerinnen und Schüler im Vordergrund.

Andreas Petzka