Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Abschlussfeier der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Ostallgäu

Der Dankgottesdienst und die Feier zur Verabschiedung der Schüler und Schülerinnen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung fand in Stötten einen würdigen Rahmen. Der Schulleiter Remigius Kirchmaier und der stellvertretende Landrat Dr. Seiderer brachten in ihrer Ansprache die Bedeutung einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Start in die Arbeitswelt zum Ausdruck.

Neben den praktischen Fertigkeiten und dem Fachwissen, das ein Assistent bzw. eine Assistentin für Ernährung und Versorgung benötigt wurde auch Sozialkompetenz und Personalkompetenz vermittelt. So wurde in diesem Schuljahr zum ersten Mal ein „Oscar für soziales Verhalten und Engagement“ an die Schülerinnen Anja Wassermann und Julia Schoder verliehen.

Die Schülerinnen mit den besten Ergebnissen in der Abschlussprüfung wurden mit Staats- und Landkreispreisen von der Kreisbäuerin Gabi Paulsteiner und dem Schulleiter Remigius Kirchmaier geehrt. Alexandra Gmeinder erreichte einen Notendurchschnitt von 1,5, Anja Wassermann erzielte die Durchschnittsnote 1,78 und Natalie Wörz und Tanja Lauer teilten sich den dritten Rang mit einem Ergebnis von 1,85. Bei den Helferinnen für Ernährung und Versorgung wurde Magdalena Holdenrieder mit einer Durchschnittsnote von 1,5 Jahrgangsbeste.